„Lesen muss ein Laster sein“

Sibylle Knauss

Aus dem Spiegel- Interview mit Volker Hage

SPIEGEL: Frau Knauss, Ihre Romane sind anschaulich und unterhaltsam. Dürfen wir Sie unter der Rubrik Unterhaltungsliteratur verbuchen?

Knauss: Das will ich doch hoffen. Unterhaltsam zu sein ist die anspruchsvollste Herausforderung für Schriftsteller … Wer sagt denn, dass sich das ausschließen muss: Emotionalität und Intellektualität?

Mein aktueller Roman

Das Liebesgedächtnis

Ein anrührender, ein ansteckender, ein lebensmutmachender Roman über eine späte Liebe.

Sibylle Knauss - Das Liebesgedächtnis

192 Seiten, geb. mit Schutzumschlag ca. F [D] 20,– / [A] 20,60 ISBN 978-3-86351-092-3 Auch als E-Book erhältlich: 978-3-86351-236-1


Beate ist Ende sechzig. Auch der Mann, in den sie sich verliebt, drei Jahre älter als sie, ist vom Leben gezeichnet, gesundheitlich angezählt. Aber die Liebe nimmt keine Rücksicht darauf. Weder körperliche noch geistige Defizite können ihr etwas anhaben. Denn erstens ist sie das beste Aphrodisiakum, das die Welt kennt. Und zweitens verfügt Beate außer ihrem Gehirn noch über ein anderes Speichermedium: die Festplatte ihres Laptops.

Weiterlesen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.