Das Liebesgedächtnis

»Im Sommer 2001 verliebte ich mich noch einmal und begann mein Gedächtnis zu verlieren.«

Sibylle Knauss - Das Liebesgedächtnis

192 Seiten, geb. mit Schutzumschlag ca. F [D] 20,– / [A] 20,60 ISBN 978-3-86351-092-3 Auch als E-Book erhältlich: 978-3-86351-236-1

Beate ist Ende sechzig. Auch der Mann, in den sie sich verliebt, drei Jahre älter als sie, ist vom Leben gezeichnet, gesundheitlich angezählt. Aber die Liebe nimmt keine Rücksicht darauf. Weder körperliche noch geistige Defizite können ihr etwas anhaben. Denn erstens ist sie das beste Aphrodisiakum, das die Welt kennt. Und zweitens verfügt Beate außer ihrem Gehirn noch über ein anderes Speichermedium: die Festplatte ihres Laptops. Ihr vertraut die ehemals erfolgreiche Schriftstellerin alles an, was sie nicht vergessen will: die Geschichte einer großen Liebe, die sogar ein wenig unsterblich ist. Denn da gibt es noch Emma, die Enkelin, die eines Tages, lange nach deren Tod, das Liebesgedächtnis der Großmutter öffnen und dabei selbst die Liebe finden wird.

Hier geht’s zur Leseprobe.

 

Pressestimen

»Eine risikofreudige Autorin, die mit jedem Buch etwas Neues wagt.« Süddeutsche Zeitung

»Ihre Erzähltechnik ist raffiniert.« Sigrid Löffler

»Bei ihr funkeln Stil, Witz und Farbe.« Deutschlandradio

Ein Kommentar zu Das Liebesgedächtnis

  1. Marion Weigler sagt:

    Dieses Buch entdeckte ich durch eine Empfehlung im Radio. Und es übertraf meine Erwartungen! Die Schreibweise ist so wundervoll. Es werden Wörter und Formulierungen verwendet, die aus unserem Sprachgebrauch schon fast verloren gegangen sind. Das machte es mir besonders wertvoll. Die Handlung hat mich berührt, gefesselt und inspiriert. So wie man es sich von einer guten Geschichte wünscht. Es ist der erste Roman, den ich ein 2 Mal gelesen haben. Danke an Sibylle Knauss für dieses Geschenk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.