Evas Cousine

Erscheinungsjahr: 2000; Verlag: Claassen Verlag; Seiten: 366; ISBN: 978-3546002363

„An intimate portrait of two women at the center of history and how innocence itself can be a crime against humanity. My book of the year.“ Linda Grant.

Sibylle Knauss’ hallucinatory novel shows how people might sleepwalk into complicity in the worst crimes of the twentieth century. It extends the scope of human understanding in a deeply disturbing way. I was hugely impressed by it.“ Jill Paton Walsh

„A bestseller in Germany, the narrative is adeptly translated by prizewinning Anthea Bell, who has also rendered W.G.Sebald’s works into English. It may well make Knauss’ international reputation.“ Publishers Weekly, July 1, 2002

Die semifiktionale Geschichte der jungen Studentin, die das letzte Jahr des 2. Weltkriegs in Hitlers Domizil auf dem Obersalzberg verbringt, wurde in 8 Sprachen übersetzt und von der New York Times unter die „books of the Year“ 2002 gewählt.
Sie basiert auf den realen Erlebnissen einer Cousine von Eva Braun.

Auch als Hörbuch, gelesen von Hannelore Hoger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.